Michal Hvorecký

Michal Hvorecky, geboren 1976, lebt in Bratislava. Neues Buch: "Tahiti. Utopia" - ein Roman, der die Geschichte auf den Kopf stellt, und eine Betrachtung des neuen Nationalismus. Die mitteleuropäische Geschichte wurde selten so unterhaltsam erzählt.

In seinem Roman "Troll" beschreib er Osteuropa in naher Zukunft. Ein Heer aus Trollen beherrscht das Internet, kommentiert und hetzt. Eine rasante, literarisch verdichtete Erzählung. Hvorecky verfasst regelmäßig Beiträge für die FAZ, die ZEIT und zahlreiche Zeitschriften. In seiner Heimat engagiert er sich für den Schutz der Pressefreiheit und gegen antidemokratische Entwicklungen.
 

Sessions

There is no programme yet. Please try again later.