Music

Protokolle dienen der Regelung und Kontrolle von Abläufen – im Voraus, gegenwärtig oder im Nachhinein. Das Topic „Music: UN\FOLLOW Protocol“ hinterfragt deren Strukturen, Schnittstellen und Handlungsspielräume mit Hinblick auf Musikkultur, -wirtschaft und Kulturpolitik.

Protokolle schreiben fest, wie ich etwas machen möchte oder wie wir gemeinsam übereinkommen, etwas zu organisieren. In diesem Sinne kann „as soon as possible” ein Protokoll sein, um zeitlichen Druck aufzubauen, oder auch um etwas aufzuschieben. In Anlehnung an das, was Holly Herndon/Mat Dryhurst die <Protokoll-Ära> [1] nennen, erscheint uns das Konzept des „Protocol” damit geeignet, Fragen von Struktur und Handlungsfähigkeit im Rahmen des Musik-Topics der #rp20 zu untersuchen und zu diskutieren.

Anstatt technologische und organisatorische Gegebenheiten anzunehmen und mit ihnen zu arbeiten, möchten wir deren Protokoll analysieren und hinterfragen, inwiefern dieses mit unseren Vorstellungen und Wünschen übereinstimmt. Wir fragen uns: An welchen Strukturen setzt das Protokoll an? Wer bestimmt, wie es aussieht? Wie ist es genau definiert? Müssen und wollen wir uns darauf einlassen? Möchten wir es gemeinsam ändern, und wie wäre das möglich?

Wir hinterfragen Strukturen, Schnittstellen und Handlungsspielräume – immer in Hinblick auf Musikkultur, -wirtschaft und Kulturpolitik. Welche Fragen und Aspekte interessieren euch?

:\Copyright: Ist Urheberrecht in seiner aktuellen Form ein zeitgemäßes Protokoll für Schutz und Vergütung von Musik? 

:\Distribution & Infrastrukturen: Wie ist das Streaming-Protokoll derzeit organisiert  und was bedeutet es für die Musikkultur?

:\DIY & Gemeinschaft: Müssen sich Künstler*innen selbst vermarkten, bloss weil es möglich ist bzw. weil es das Business-Protokoll heute erfordert?

:\Musikalische Kollaborationen & Nutzungsregeln: Ist das Protokoll über die Kollaboration mit Personengruppen, die uns strukturell benachteiligt sind anders, als das über Menschen, denen wir auf Augenhöhe begegnen?

:\Rhythmus & Algorithmus: Empfehlungs-Algorithmen sind Protokolle, die zumeist mit historischen Daten operieren. Aber schränken wir uns und unsere Kreativität nicht selbst ein, wenn wir auf der Grundlage historischer Daten Entscheidungen für unseren zukünftigen Musikkonsum treffen?

:\Protokoll & Zugang: Welches Protokoll läuft eigentlich an den Türen der angesagten Clubs ab?

Music: <UN\FOLLOW Protocol> wird von Andrea Goetzke und Eric Eitel kuratiert und von Music Pool Berlin präsentiert.

  1. [1] Musik auf die Ohren mit Holly Herndon's Album "Proto"
  2. Lies mehr dazu via Mat Dryhurst: Protocols: Duty, Despair and Decentralisation transcript