Max Mauff
Schauspieler

Max Mauff ist 1987 in Berlin geboren und spielte seine erste Hauptrolle im Jahr 2002 in Kai Wessels DAS JAHR DER ERSTEN KÜSSE. In den darauffolgenden Jahren, spielte er in zahlreichen TV- und Filmproduktionen wie BERLIN CALLING (Regie: Hannes Stoehr), DIE WELLE (Regie: Dennis Gansel), ABSURDISTAN (Regie Veit Helmer), HANNAS REISE (Regie: Julia v. Heinz). 2013 wurde er mit dem Max Ophüls Preis als Bester Darsteller ausgezeichnet für seine Rolle im Drama IN DER ÜBERZAHL von Carsten Ludwig. Sebastian Schippers Film VICTORIA, in welchem Max die Rolle Fuß verkörpert, gewann bei der 65. Berlinale den Silbernen Bären. Auf der 66. Berlinale war Max in dem Kinofilm JONATHAN von Piotr Lewandowski zu sehen und auch in WIR SIND DIE FLUT von Sebastian Hilger. Außerdem gewann Max 2016 den GRIMME PREIS für seine Rolle in PATONG GIRL von Susanna Salonen. In den letzten Jahre spielte er in mehreren Staffeln der Netflix Serie SENSE8 (Regie: Lana Wachowski), BABYLON BERLIN (Tykwer, Borries, Handloegten) sowie für den historischen Spielfilm DIE UNSICHTBAREN (Regie: Claus Räfle) und den Kinofilm EIN VERBORGENES LEBEN (Regie: Terrence Malick). Aktuell spielt er in der Joyn Serie MAPA (Jano Ben Chaabane) die Hauptrolle des alleinerziehenden Witwers Metin.

Sessions

Zur Zeit gibt es noch kein veröffentlichtes Programm. Bitte schaue später noch einmal rein.